Impressum | Kontakt | ProVices

Produktbeschreibungen

 

Ackerminze (Mentha arvensis)

Destillation des blühenden Krautes. Der frisch-würzig aromatische Duft der Ackerminze macht wach, belebt und erfrischt den Geist. Ackerminzöl ist ein guter Begleiter im Auto.


Angelikawurzel duftet erdig-würzig mit einem etwas pfeffrigen Ton, es mischt sich gut mit Zitrone, Limette oder Grapefruit. Teebaumöl verstärkt seine Wirkung. Angelikawurzelöl stärkt und beruhigt geschwächte Menschen, in größerer Verdünnung wirkt es aphrodisisch.

 

Anis duftet süß-krautig erfrischend. Anis ist als Gewürz und aromatisierender Bestandteil vieler Aperitifs, Hustensäfte und -bonbons, Zahnpasten und Mundwässer beliebt und bekannt. Ein Massageöl mit Anis-Zusatz kann nervösen Menschen helfen, sich zu entspannen. Nachts in der Duftlampe kann es angenehme Träume bewirken. Anisöl mischt sich besonders gut mit Zimtkassie, Neroli, Melisse, Kamille römisch oder Bergamotte.


Basilikum hat einen würzig-grünen, frischen Duft. Es besänftigt die Nerven, befreit den Kopf, steigert das Denkvermögen und die Konzentrationsfähigkeit, erfrischt und muntert auf. Basilikumöl dient zur unterstützenden Behandlung bei Reizungen der Luftwege. In der Duftlampe, vor allem zusammen mit Geraniumöl, liefert es eine wertvolle Komposition, bei der sich gut lesen und mit erhöhter Konzentration studieren läßt.


Benzoe Siam ist von sirupartiger, zäher Konsistenz, es duftet angenehm pudrig, süß und weich und verträgt sich besonders gut mit Rose oder Sandelholz. Benzoeduft wird oft bei Erkältungen und Hautproblemen empfohlen. Sein weicher Duft wärmt das Herz, versöhnt mit dem Leben und hebt das Gemüt über die Sorgen des Alltags hinweg.


Bergamotte duftet fruchtig-frisch, zitronenartig mit einer blumigen Komponente. Es verbindet sich gut mit den meisten anderen Ölen, besonders mit Neroli, Sandelholz, Jasmin und Ylang Ylang. Bergamotteöl ist eines der wichtigsten Ausgangsprodukte der Parfümerie. Bergamotteöl erfrischt, erhellt die Stimmung und fördert die Konzentration. Es wird mit Erfolg auch bei der Raucherentwöhnung eingesetzt.


Bitterorange duftet hell-fruchtig, spritzig und frisch mit einer feinherben Note. Bitterorangenöl entspannt, ohne müde zu machen und weckt gute Laune. Aus den Blüten des Bitterorangenbaumes gewinnt man das kostbare "Neroliöl", aus seinen Blättern das "Petit Grain".


Blutorange duftet frisch-fruchtig und leicht süß. Blutorangenöl entspannt, beruhigt, erhellt Geist und Seele und harmonisiert bei Nervosität, Streß und Sorgen. Blutorangenöl ist, wie das Öl der "Orange süß", oft in kosmetischen Produkten für normale und unreine Haut enthalten und dient zur unterstützenden Pflege bei Orangenhaut. Blutorangenöl duftet etwas süßer, voller und fruchtiger als das Öl der "Orange süß".

oben


Cajeput erinnert an Eukalyptus, sein frischer, krautig-süßer Duft ist jedoch milder. Cajeputöl gilt als eines der stärksten keimtötenden Mittel pflanzlichen Ursprungs. In der kalten Jahreszeit hilft dieser Duft, die Nase freizubehalten und fit zu bleiben. Eine Mischung mit Zitronenöl in der Duftlampe verstärkt diese positive Wirkung. Der erfrischende Cajeput-Duft fördert die Konzentration bei geistigen Arbeiten.


Cistrose duftet mild würzig, balsamisch und vermittelt ein warmes, versöhnliches Gefühl. In der Atmosphäre dieses Duftes fällt es leichter, sich zu zentrieren und zu meditieren. Cistrosenöl mischt sich sehr gut mit Orange süß, Mandarine, Patchouli, Olibanum oder Immortelle. Cistrosenöl findet kosmetische Verwendung als Bestandteil von Cremes und Hautölen bei fetter und unreiner Haut.

 

Davana duftet fruchtig-warm und süß, sein Duft erinnert an getrocknete Mangofrüchte mit einer feinen Whiskynote. Der Duft von Davanaöl entspannt, stimmt ruhig und erwärmt.


Douglasia, einer der edelsten Nadelaromen, duftet waldig-frisch mit einer feinen leichten Süße. Douglasiaöl harmoniert besonders gut mit Bergamotte, Grapefruit, Verbena, Lavendel, Litsea cubeba oder Zedernholz. Douglasiaöl reinigt und erfrischt die Raumluft, wirkt ausgesprochen wohltuend auf die Atemwege, eignet sich bestens zur Anwendung in der Sauna und paßt gut in herbfrische Parfüms und extravagante Rasierwässer.

oben

 

Eisenkraut siehe unter Verbena
 
Eukalyptus ist allgemein bekannt, sein frischer, spitzer, kampferartiger Duft begegnet uns häufig in Mundwässern, Erkältungsmitteln und in der Sauna. Eukalyptusöl eignet sich wegen seiner Intensität bestens zur Reinigung der Raumluft und erleichtert das Atmen bei Erkältungen. Eukalyptusöl findet oft Verwendung als Zusatz zum Saunaaufguß, es aktiviert die Atmung und fördert so die Sauerstoffversorgung aller Körperzellen. Eukalyptusöl regt den Geist an, erfrischt und fördert die Konzentration.

Eukalyptus citriodora-Öl enthält Citronellal, was seinem eukalyptusartigen Duft eine angenehm zitronig-milde, frisch-blumige Note gibt. In der Duftlampe oder als Bestandteil eines Anti-Mücken-Hautöles vertreibt Eukalyptus citriodora lästige Insekten besonders wirksam, vorzugsweise in einer Mischung mit Geranium, Zitronellgras, Zedernholz oder Litsea cubeba.
Das Öl von Eukalyptus radiata ähnelt in Duft und Wirkung dem Eukalyptus globulus, ist jedoch etwas milder und krautiger.

oben


Fenchel besitzt einen warmen, mild-süßen Duft, der dabei hilft, sich emotional zu öffnen. Eine Mischung mit Rosen- oder Geraniumöl eignet sich gut für ein wärmendes Entspannungsbad. Ein Einreibeöl mit einem Anteil an Fenchel-, Kümmel- und Korianderöl kann Blähungsbeschwerden erleichtern.


Fichtennadel duftet frisch-würzig, waldig und balsamisch. Fichtennadelöl ist unverzichtbarer Bestandteil unzähliger Sauna- und Badezusätze, es erleichtert die Atmung und regt zum tiefen Durchatmen an. Einige Tropfen Fichtennadelöl, verfächelt auf einem Taschentuch oder verdunstet in der Duftlampe, reinigen die Luft und helfen, fit durch Schnupfenzeiten zu kommen.

oben


Geranium verströmt einen feinen rosenähnlichen, blumigen Duft, der gleichzeitig erfrischt und entspannt. Geraniumöl ist sehr hautfreundlich und für alle Hauttypen geeignet. Man verwendet es gern als mildes Tonikum in Bade- und Massageölen. In der Duftlampe hält Geraniumöl im Sommer Mücken und Fliegen fern. Geraniumöl verbindet sich besonders gut mit Rose, Basilikum und allen Zitrusölen.


Gewürznelke duftet würzig, warm und ein wenig herb. Gewürznelkenöl kräftigt und regt an, es hilft bei Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Erschöpfung. Gewürznelkenöl ist bewährt als Anti-Mücken-Duft. In der Kombination mit Zimt- und Orangenöl verbindet es sich zu einem harmonischen, würzig-fruchtigen Weihnachtsduft.
Grapefruit duftet frisch, angenehm herb und leicht bitter. Es regt an bei Müdigkeit, beflügelt die Gefühle und belebt den Geist. Grapefruit complet wird durch Pressen der ganzen Frucht und anschließender Zentrifugierung zur Abscheidung der wässrigen Fruchtanteile gewonnen. Im Duft ist Grapefruit complet vollfruchtiger und runder als das Grapefruit-Schalenöl.
Honig Absolue 60% duftet fein süßlich. Ein Bad mit ein paar Tropfen Honigöl wirkt beruhigend und harmonisierend. Kinder mögen diesen Duft besonders gern mit Mandarinenöl gemischt.

oben


"Honig Duft" ist eine sympathische Duftkomposition mit 5% echtem Honig-Extrakt und 95% naturreinen ätherischen Ölen, u.a. von Vanille und Orange. Der typische, besonders bei Kindern beliebte Honigduft ist im "Honig Duft" in weiche, süße und warme Aromen eingebettet. "Honig Duft" weckt ein wolkenweiches Gefühl von Vertrauen und Geborgenheit. Auch Erwachsenen hilft dieser milde Duft zu entspannen und Streß zu vergessen. "Honig Duft" beruhigt, besänftigt und läßt alle Kinderherzen höher schlagen.


Immortelle
(Strohblume)duftet warm, blumig-würzig, leicht erdig. Immortelle hilft, Probleme gelassener zu sehen und sich von seelischem Ballast zu befreien. Kosmetisch verwendet man Immortelle als Zusatz von Cremes und Hautölen für unreine und empfindliche Haut. Immortelle paßt gut zu allen Zitrusölen, zu Lavendel, Ylang Ylang oder Cistrose.


Ingwer duftet scharf-aromatisch-frisch und wirkt sehr anregend. Als Bestandteil zahlreicher Erfrischungsgetränke (z.B. Ginger Ale) regt es den Appetit an, stärkt den Magen und fördert die Verdauung. Ein Bad mit einigen Tropfen Ingweröl wärmt und läßt die Energien freier fließen. Ingweröl paßt gut zu Kardamom, Zimt und Zitrusölen.


Die Iris, auch als "Schwertlilie" bekannt, liefert einen äußerst wertvollen, veilchenartig süß-blumigen, leicht erdigen und warmen Duft. Iriswurzelduft belebt die intuitiven und schöpferischen Kräfte. Wegen der sehr aufwendigen Gewinnung des Iriswurzelöls durch eine drei bis vierjährige Fermentation und den geringen Ertrag ist Iriswurzelöl sehr kostbar. Von uns erhalten Sie sowohl das 100%ige Iriswurzelöl, als auch eine 1%ige Lösung des Öles in reinem Weingeist. Verwenden Sie diesen faszinierenden, unvergleichlich schönen Duft für edle Parfüms oder einfach als besonderen Genuß für Ihre Nase.

oben


Jasmin Absolue duftet fein-süß-exotisch. Es ist einer der kostbarsten und feinsten Düfte dieser Erde, er ist nur in den teuersten Parfüms enthalten. Jasmin verbindet sich gut mit Rose, Zitrusölen und exotischen Gewürzdüften wie Kardamom und Zimt. Jasmin wirkt vor allem auf der emotionalen Ebene: Er besänftigt, hebt die Laune, läßt ein Gefühl von Optimismus, Vertrauen und Euphorie entstehen und wirkt aphrodisisch.


Kamille blau duftet mild-süß-krautig, es hat seine Farbe durch einen besonders hohen Anteil an natürlichem Azulen, das diesen Kamillenöl zu einem besonders wertvollen Öl macht. Kamille blau ist bekannt für seine Hautfreundlichkeit und seine allgemein beruhigende und lösende Wirkung. Der Duft von Kamille blau hilft bei innerer Unruhe, Ärger, Streß und Unwohlsein und ist für Frauen besonders wertvoll.


Kamille römisch duftet blumig-süß mit einer krautig-frischen Note. Der Duft der auch als "Badekamille" bekannten römischen Kamille wirkt bei Streß und Nervosität sehr entspannend. Er harmoniert gut mit Melisse, Bergamotte, Lavendel, Rose oder Neroli. Kamille römisch ist ein wertvoller Ausgangsstoff bei der Parfümherstellung.


Kamille wild besitzt einen krautig-süßen, besänftigenden Duft. Kamille wild unterscheidet sich sowohl in seinem Duft, als auch in seinen Inhaltsstoffen deutlich von der Kamille blau und der Kamille römisch und kann diese Öle nicht ersetzen. Der Duft der wilden Kamille fördert die Entspannung und wird bei der Herstellung von Parfüms eingesetzt.


Kampfer (weiß) riecht klar, kühl und frisch. Kampferöl ist mit Minze, Gewürznelke, Zimtkassie und anderen Ölen im sogenannten "Chinaöl" enthalten.

oben


Kanuka duftet krautig-frisch. In der Duftlampe klärt und reinigt es die Luft und wirkt anregend. Kanuka eignet sich sehr gut als milder Zusatz in Hautpflege- Massage- und Badeölen.


Kardamom besitzt einen würzig-frischen, balsamischen Duft. Kardamomöl wirkt sanft erwärmend, hebt die Stimmung, erfrischt und stimuliert den Geist. Es verbindet sich besonders gut mit Zimt, Orange, Geranium oder Jasmin.


Karottensamen duftet süßlich-erdig-fruchtig und etwas waldig. Es ist wegen seiner pflegenden Eigenschaften in vielen Hautcremes, Gesichtsmasken und Gesichtsölen enthalten.


Kiefernnadel duftet würzig waldig-frische mit einer harzig-grünen Note. Es regt die Atmung an, wärmt und fördert, als Zusatz in Massageölen, die Durchblutung. Kiefernnadelöl ist luftreinigend und unterstützt als Raumduft die Atmung bei Erkältungen. Sportler nutzen die Kraft des Kiefernnadelöles als Zusatz in Einreibungen bei Muskelverspannung.


Koriander duftet würzig-aromatisch, es gilt als allgemein tonisierend, stärkend und sanft wärmend. Korianderöl eignet sich gut für ein anregendes Bad in der kalten Jahreszeit und für weihnachtlich-würzige Duftmischungen mit Orange, Mandarine und Zimt.

 

Kümmel (Carum carvi) -- Destillation der Samen. Kümmelöl erinnert an den Duft frisch gebackenen Brotes. Der Duft von Kümmelöl besitzt eine allgemein stärkende Wirkung.

oben


Latschenkiefer besitzt einen harzig-grün-frischen, aromatisch-balsamischen Duft. Latschenkiefernöl wird gern als Sauna-Aufguß verwendet, da es die Atemwege günstig beeinflußt und Erleichterung schafft.


Lavandin superieur duftet blumig, krautig, mild-frisch. Lavandin ist eine botanische Kreuzung aus Lavendel vera und spica, die günstiger im Preis ist, aber nicht das breitgefächerte Anwendungsspektrum von als L. vera oder L. spica hat. Lavandin eignet sich gut für Duftmischungen, zum Vertreiben von Motten und anderen Insekten, zum Parfümieren der Wäsche oder als Zugabe zu Reinigungsmitteln.


Lavendel extra fein besitzt einen feinen kräuterartig-süßen und würzig-klaren Duft. Lavendel extra fein wird aus einer besonders hochwertigen Lavendelsorte gewonnen, die in den südlichen Höhenlagen Frankreichs ab ca. 1.000 Meter Meereshöhe gedeiht. Lavendelöl gilt als die nützlichste und vielseitigste Aromaessenz überhaupt, auch Kinder lieben es sehr. Lavendel extra fein wirkt seelisch ausgleichend und eignet sich, aufgrund seiner guten Verträglichkeit, hervorragend als Zusatz in Hautpflegemitteln. Lavendel extra fein harmoniert mit fast allen Düften, vor allem mit Bergamotte, Geranium, Neroli und Rose.


Lavendel spica duftet blumig-krautig kampferartig-frisch. Lavendel spica hat eine günstige Wirkung auf die Atemwege, desinfiziert die Raumluft und schützt vor Ansteckung.

Lemongrass duftet stark zitronig und etwas grasig. Es erfrischt und reinigt die Raumluft, erleichtert das Atmen bei Schnupfen, regt die Tatkraft an, fördert die Konzentration, verstärkt die Ausdauer bei geistigen Arbeiten, macht müde Autofahrer wieder munter und vertreibt schlechte Gerüche (z.B. Zigarettenrauch).


Limette destilliert besitzt einen intensiv fruchtigen, spritzig-zitronigen, hellen Duft. Es erheitert und erfrischt bei Mattheit und Müdigkeit. Wegen seiner natürlichen desodorierenden Wirkung eignet es sich neben der Anwendung in der Duftlampe gut zur Zubereitung von Duschgels, Deodorants, Körperölen und Mundwässern. Limette gepreßt duftet etwas blumiger als Limette destilliert, dabei aber ebenfalls intensiv fruchtig-zitronig hell. Wie die Limette destilliert muntert es auf und findet vielseitige Anwendung in der Aromakosmetik.

oben


Litsea Cubeba duftet aufgrund seines hohen Citralgehaltes intensiv zitronig, fruchtig und süß. Es eignet sich besonders zur Erfrischung der Raumluft in Büros, Hotelzimmern, Schulräumen oder als Aufguß in der Sauna. Die Zugabe von etwas Eukalyptus-, Cajeput- oder Niaouliöl verstärkt die frische Kraft dieses Öles noch, mit süßem Orangenöl erhält man eine frisch-fruchtig-süße Komposition.


Lorbeerblätter duftet angenehm herb-frisch, wirkt allgemein stimulierend, erwärmend und aufheiternd. Ätherisches Lorbeeröl ist Bestandteil vieler Medikamente, Badezusätze, Seifen und Herrenparfüms.

 

Lotus (Nelumbo nucifera/N.speciosum) -- Extraktion der Blüten. Lotus betört mit würzig-blumigem Duft. Dieses wertvolle Absolue wird aus dem feinen „Roten Lotus" gewonnen, der seit jeher als Sinnbild für Reinheit und Schönheit gilt.

oben


Majoran duftet krautig-würzig-warm mit einer leichten Schärfe. Es entspannt, wärmt und beruhigt bei Sorgen oder seelischer Unsicherheit, vor allem bei Kummer oder Leid. Eine Kombination mit Lavendel- und Bergamotteöl ergibt eine sehr entspannende, wärmende Mischung für ein Bade- oder Massageöl. Der Duft von Majoranöl wirkt anaphrodisisch, das heißt, er kann den Geschlechtstrieb dämpfen.


Mandarine rot duftet fruchtig-frisch und leicht mit einer mild-süßen Note. Empfindliche Menschen, ältere Leute, Schwangere und Kinder lieben den sanften, weichen Duft der Mandarine besonders. Mandarinenöl besitzt kräftigende und stimulierende Wirkungen, es heitert auf und inspiriert bei kreativen Tätigkeiten. Mandarinenöl eignet sich sehr gut zur Beduftung von Kinderzimmern und zur Herstellung weihnachtlicher Duftmischungen.

 

Manukaöl duftet mild-krautig, es beruhigt bei Streß und wirkt allgemein aufbauend. Manukaöl findet kosmetische Anwendung in Produkten zur Hautpflege und -kräftigung. Das milde, hautfreundliche Manuka wirkt ähnlich wie Teebaumöl.


Melisse 100% besitzt einen angenehm zitronig-grasigen Duft mit einer weichen, sonnig-warmen Note, der das Herz erfreut. Es beruhigt und gleicht aus bei Streß, starken Gefühlsschwankungen und schweren Gedanken. In der Duftlampe kann Melissenöl einen tiefen Schlaf unterstützen. Unser Melissenöl wird aus der echten "Melissa officinalis" gewonnen. Das oft im Handel angebotene "Melisse indicum" ist in Wirklichkeit das preisgünstigere Zitronellgras (Cymbopogon nardus), das zwar ähnlich duftet, aber die wesentlichen Bestandteile der echten Melisse nicht aufweist.

oben

 

Muskatellersalbei duftet eigentümlich süß und herb zugleich. Es wirkt beruhigend, sehr entspannend und kann euphorische Gefühle erzeugen. Der Duft von Muskatellersalbeiöl eignet sich daher vor allem für Menschen, die viel Streß haben und denen es schwerfällt abzuschalten. Muskatellersalbeiöl harmoniert besonders gut mit Lavendel, Bergamotte, Sandelholz, Geranium und Olibanum.

Myrrhe besitzt eine würzig-balsamische, etwas bittere Duftnote. Es ist bekannt für seine antiseptische und stärkende Wirkung in Mundwässern und Produkten zur Pflege und Kräftigung der Haut.

 

Myrtenöl hat einen frischen, krautig-süßen Duft, der auch an Eukalyptus erinnert. Myrtenöl beruhigt und befreit die Atemwege. Myrtenöl besitzt eine stark reinigende und klärende Wirkung auf Geist und Seele und unterstützt Meditationen.

oben

 

Nanaminze duftet fein-frisch, mild-minzig, kühl und klar. Nanaminze ist für all jene geeignet, denen die japanischen und amerikanischen Minzenarten zu kräftig sind. Nanaminze verhilft zu einem kühlen, klaren Kopf, fördert geistige Arbeit und ist in Besprechungen und zum konzentrierten Lernen besonders nützlich.


Narde duftet eigenwillig erdig, bitter und herb, es ist mit kaum einem anderen Duft vergleichbar. Nardenöl hat sehr gute hautpflegende Eigenschaften und beruhigt Sinne und Nerven, z.B. bei Unruhezuständen oder Gereiztheit.


Nelke siehe Gewürznelke


Neroli 100% (Orangenblüte) ist eine besonders wertvolle Duftessenz mit einem leichten, blumig-süßen Duft, etwa 1.000 Kilo Bitterorangenblüten ergeben 1 Kilo destilliertes ätherisches Öl. Man sagt, Neroliöl sei der "eingefangene Sonnenschein". Es wirkt stark beruhigend, hilft beim Einschlafen und vertreibt negative Gedanken. Neroliöl weckt heitere Gedanken und erinnert daran, das Leben mit der Intelligenz des Herzens zu sehen und den Augenblick zu genießen. In der Verbindung mit Zitrusdüften ergibt Neroli einen besonders angenehmen, stimmungsvollen Raumduft.


Niaouli duftet eukalyptusartig, krautig-frisch, es wirkt allgemein anregend und befreiend auf die Atemwege. Niaouli eignet sich sehr gut als anregender Raumduft zum vorbeugenden Schutz gegen Erkältungen. Zitrone, Lemongrass, Litsea cubeba, Verbena oder Ysop begleiten Niaouliöl sehr gut.

oben


Niembaum Extrakt ist ein alkoholischer Extrakt der getrockneten Samen des Niembaumes. Unser Niembaum Extrakt ist in einem Emulgator auf der Basis von Rizinusöl gelöst und gebrauchsfreundlich aufbereitet. (Die Lösung enthält 25% Niem-Extrakt). Der Hauptwirkstoff von Niem ist Azadirachtin, welches eine stark insektizide Wirkung aufweist. In einer Studie der Universität Hohenheim wurde Niem erfolgreich zur Bekämpfung von Blattläusen eingesetzt. Die Studie hat ergeben, daß Niembaum Extrakt Nutzinsekten, wie z.B. Bienen und Marienkäfer schont. Eine gebrauchsfertige Sprühlösung für den Pflanzenschutz sollte ca. 1-2% unseres Niembaum Extraktes enthalten. 1ml Niembaum Extrakt (ca. 20 Tropfen) in 100ml Wasser gelöst ergibt eine 1-%ige Sprühlösung.


Olibanum (Weihrauch) duftet balsamisch harzig-frisch und hat eine stark reinigende, klärende und erhebende Wirkung auf den Geist. Er wird oft bei religiösen Zeremonien verwendet, viele kennen den Duft aus den Weihrauchkesseln der Kirche. Olibanumöl wirkt anregend und beruhigend zugleich. Olibanumöl ist oft in Herrenparfüms zu finden, parfümistisch interessant sind die Mischungen mit süßen Düften wie z.B. Davana, Jasmin oder anderen Blütendüften.


Orange süß duftet fruchtig-süß und hell. Es ist bei Groß und Klein gleichermaßen beliebt, schenkt freundliche Gedanken und eine ausgeglichene Stimmung. Orangenöl wird häufig in Hautpflegeprodukten verwendet, da es unterstützend gegen Cellulite (Orangenhaut) helfen kann. Für ein Massageöl gibt man 6 Tr. Orange, 2 Tr. Zypresse, 2 Tr. Wacholder und 1 Tr. Jasmin in 50ml kaltgepreßtes Pflanzenöl. Orangenöl kann mit vielen anderen Düften harmonisch kombiniert werden, z.B. mit Honig, Jasmin, Koriander, Muskat, Neroli, Olibanum, Patchouli, Petit Grain, Vanille, Gewürznelke oder Zimt.


Orange complet wird wie Grapefruit complet aus der ganzen Frucht gewonnen und besitzt ein unübertrefflich rundes, vollfruchtiges Aroma. Sein sympatischer Duft erfrischt, schenkt freundliche Gedanken und eine ausgeglichene Stimmung. Orange complet harmoniert mit vielen anderen Düften z.B. mit Honig, Jasmin, Neroli.


Oregano duftet krautig-herb-würzig. Oreganoöl gehört zu den antiseptischen Essenzen, es reinigt die Luft und beugt Infektionen vor.

oben


Palmarosa besitzt einen süßlich-blumigen Duft und ähnelt einer Mischung aus Rose, Geranium und Lemongrass. Das hautfreundliche Palmarosaöl leistet als Zusatz zu Massageölen wertvolle Dienste.


Patchouli duftet unverwechselbar waldig-erdig-intensiv. Bereits mehrmals ist dieser originelle Duft in Mode gekommen, in Parfüms dient er als Fixativ mit exotischer, aphrodisierender Note. Patchouliöl erzeugt die Kraft eigene Wege zu gehen, auch wenn sie ungewöhnlich sind. Es hilft, die Gedanken zusammenzubringen und gibt denjenigen Mut und Entschlossenheit, die ihre Entscheidungen oft lange hinauszögern. Patchouliöl wird, wie mancher Rotwein, mit zunehmendem Alter besser.


Petit Grain (Bitterorange) duftet blumig, frisch, herb und erinnert an Neroli. Petit Grain-Öl findet Verwendung in Duftmischungen die anregend, geistig stärkend und erfrischend wirken. Es ist als wertvolle Duftkomponente in vielen Herrenparfüms enthalten. Petit Grain paßt besonders gut zu Rosmarin, Lavendel, Geranium, Grapefruit, Limette, Bergamotte und Neroli.


Pfeffer schwarz duftet angenehm krautig-würzig warm. Pfefferöl hat wärmende Eigenschaften und kann bei Husten und Schnupfen das Atmen erleichtern. In einem wärmenden Massageöl wirkt Pfefferöl nicht nur günstig bei Muskelkater, sondern auch bei "seelischen Kältezuständen" und Enttäuschungen.

 

Pfefferminze (Minze piperita) duftet spitz-frisch, kühl und klar, es stimuliert das Nervensystem, macht wach, läßt einen kühlen Kopf bewahren, regt den Fluß der Gedanken an, ist hilfreich bei Kopfschmerzen und Übelkeit und vertreibt Mücken. Da Minzöl sehr stark ist, sollten Sie es für kleinere Kinder gar nicht und für größere Kinder nur in geringer Dosierung verwenden.

oben


Ravintsara duftet angenehm frisch, etwas nach Anis, Kardamom und Gewürznelken. Ravintsaraöl ist ein sehr guter Luftreiniger und regt die Atmung an. Wegen seiner Hautfreundlichkeit ist es als erfrischender Zusatz in Pflegeprodukten beliebt.
Die Rose gilt als die Königin aller aromatischen Pflanzen. Sie wird seit alten Zeiten wegen ihrer Schönheit, ihres Wohlgeruches und ihrer Heilkraft hochgeschätzt. Die Rose ist ein traditionelles Symbol der Liebe und der Verehrung. Der blumig-süße Rosenduft harmonisiert die Gefühle, besänftigt die Nerven, erhellt die Stimmung und regt die Sinne an. Der feine Duft gilt zudem als herzöffnend und aphrodisierend. Die Essenz der Rose wirkt auf allen Ebenen auf den Menschen ein, von der physischen bis zur feinstofflichen. Ätherisches Rosenöl ist eines der feinsten, köstlichsten Mittel zur Steigerung und Erhaltung der Gesundheit des Menschen. Dem ätherischen Rosenöl scheint eine göttliche Kraft innezuwohnen, die den ganzen Menschen in die innere und äußere Harmonie bringen kann. Der Duft der Rose ist ein himmlisches Geschenk, wir bieten den Liebhabern edlen Rosenöls nur erste Qualitäten.
Das Öl der Rosa damascena aus Bulgarien hat den typischen Rosenduft: voll-blumig, mit einer sanften Süße und einem leicht würzig-holzigen Unterton. Das hellgelbe, leicht grünliche Öl enthält als Hauptbestandteile Citronellol, Geraniol und Nerol. Seine sehr gute hautpflegenden Eigenschaften und seine beruhigende Wirkung auf die Haut machen das bulgarische Rosenöl zum idealen Zusatz in Hautölen für die Pflege der trockenen, alternden und sensiblen Haut. Rosenöl hellt die Stimmung auf, harmonisiert und entspannt. Ein feinduftendes Wohlfühlbad und oder eine liebevolle Massage mit einem rosenduftenden Hautöl läßt Sorgen schnell vergessen.

Das Absolue der marokkanischen Rose duftet intensiv rosig-blütig mit einer balsamisch weichen honigartigen Süße und einer warmen, tiefen Note. Der Duft der marokkanischen Rose ist in sich so vielfältig und rund wie ein wohl abgestimmtes Parfüm. Ihr betörender Duft hat eine sanft anregende Wirkung.
Das destillierte Rosenöl aus der Türkei duftet fein-rosig, süß und warm. In seiner Wirkung ist es dem bulgarischen Rosenöl ähnlich. Türkisches Rosenöl eignet sich sehr gut als Bestandteil in Hautpflegeprodukten und feinen Parfüms.
Unser Rose türkisch kbA stammt aus einem kontrolliert biologischen Anbauprojekt für Rosen im Landesinneren Anatoliens. Die Rosen auf den Feldern der Biobauern werden auf traditionelle Art mit großer Liebe und Sorgfalt gepflegt. Die duftenden Blüten werden in den frühen Morgenstunden, zwischen 4 und 9 Uhr, von Hand geerntet. Die Wasserdampfdestillation der Rosenblüten beginnt um ca. 10 Uhr und dauert bis in den späten Abend. Für die Gewinnung von einem Kilogramm dieses kostbaren Rosendestillates benötigt man fünf bis sieben Tonnen frische Rosenblüten. Manchmal finden sich im Rosenöl noch kleine Blütenteilchen, die absichtlich nicht herausgefiltert wurden, da auch sie ein dufttragender Bestandteil sind. Rosenöl aus kontrolliert biologischem Anbau eignet sich sehr gut zur Aromatisierung von Speisen und Getränken.

oben

 

Rosenholz (Aniba rosaeodora) -- Destillation des Holzes. Rosenholz bio von Neumond stammt aus einem biologischen Regenwald-Wiederaufforstungsprojekt. Der fein-rosig holzige Duft erzeugt ein angenehmes Raumklima und eignet sich gut für Naturparfüms und als Zusatz in Pflegeprodukten.

Rosmarin duftet aromatisch krautig-frisch und leicht zitronig. Rosmarinöl kräftigt, es schafft Klarheit in Denkprozessen, erfrischt die Atemwege, reinigt die Luft in allen Räumen, macht "Morgenmuffel" munter und kann als Zusatz in Massageölen verspannte oder überbeanspruchte Muskeln lockern und wärmen. Sportler bleiben länger fit, wenn die Muskeln vor dem Sport mit einem Massageöl, das Rosmarinöl enthält, warmgerieben wurden. Rosmarinöl ist Bestandteil von "Kölnisch Wasser", sowie von vielen Haut- und Haarpflegemitteln. Rosmarinöl "Verbenon" ist wegen seines niedrigeren Kampferanteiles milder als andere Rosmarinsorten.

Salbei duftet krautig-harzig und frisch-würzig. Sein Duft wirkt aufbauend und anregend und gibt die Kraft, stets die richtigen Worte zu finden. Dies kann für jene Menschen von Bedeutung sein, die sich selten trauen das zu sagen, was sie wirklich meinen. Aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung eignet sich Salbei bestens zur Klärung der Raumluft.


Sandelholz besitzt einen balsamisch-süßen, samtig-warmen Duft, der bei Sorgen und Streß beruhigt und entspannt. Wegen seines unverwechselbaren Duftes, seiner aphrodisischen Wirkung und seiner langen Haltbarkeit ist Sandelholzöl in vielen Parfüms als Fixativ enthalten. Sandelholzöl ist ein milder, wertvoller Zusatz in Pflegeölen und -produkten für trockene, juckende und unreine Haut.

Schafgarbe blau hat einen mild-süßen, krautig-aromatischen Duft. Die blaue Farbe des Schafgarbenöls kommt, wie in "Kamille blau" von dem hohen Anteil des wertvollen Azulen. Schafgarbenöl ist ein Öl für Frauen, sein Duft kann bei Unregelmäßigkeiten des Zyklus hilfreich sein. Schafgarbenöl findet sich in natürlichen Pflegeölen und -produkten für gereizte und unreine Haut, Akne und Cellulite. Der Duft der Schafgarbe verbindet sich gut mit Melisse, Muskatellersalbei, Myrte oder Zitrone.

oben


Spearmint duftet minzig-grün und erfrischend, es findet reichlich Verwendung bei der Herstellung von Kaugummis, Zahnpasten und Mundwässern. Spearmintöl sorgt für eine lässig-frische Atmosphäre im Raum, während es die Konzentrationsfähigkeit steigert und den Verstand klärt und erfrischt. Kinder mögen diesen Duft besonders gern, vielleicht werden durch ihn sogar die Hausaufgaben leichter. Kombiniert mit Zitrusdüften verstärkt sich die erfrischende und anregende Wirkung.


Tannenzapfen vermittelt den würzigen, grünen, frischen Harzduft des Waldes. Tannenzapfenöl fördert die Konzentration und vermittelt ein behagliches Gefühl. Auch in der Sauna kann dieser Duft zur Luftreinigung und Vertiefung des Atems verwendet werden.


Teebaumöl (Tea-Tree) hat einen eukalyptusähnlichen, krautig-frischen, intensiven Duft. Der Teebaum zeichnet sich durch eine sehr hohe Resistenz gegenüber Krankheiten aus und überlebt selbst Buschfeuer und Überschwemmungen. Diese außerordentliche Kraft findet sich auch in seinem ätherischen Öl wieder. Seine vielseitige Anwendbarkeit macht ätherisches Teebaumöl zum begehrten Helfer im täglichen Leben. Teebaumöl ist wesentlicher Bestandteil vieler Hautpflegemittel. Unser Teebaumöl kbA ist von bester Certified Organic A-Qualität, kontrolliert von der BFA (Biological Farmers of Australia), mit einem Cineolgehalt unter 3% und einem Terpinen-4-ol-Gehalt über 35%.


Thymian spanisch, auch "Spanischer Majoran" genannt, duftet kräftig krautig. Thymian spanisch entspannt bei Streß, beruhigt das Gemüt, wirkt antibakteriell und eignet sich zu unterstützenden Behandlungen bei Beschwerden der Atemwege.
Thymianöl vom Linalol-Typ duftet aromatisch kräuterartig mild-würzig. Thymianöl Linalol wirkt allgemein kräftigend, regt an, fördert die Konzentration, reinigt wirksam die Raumluft, verhilft zu befreitem Atmen und steigert die körpereigenen Abwehrkräfte. Thymianöl Linalol wird häufig als belebender Zusatz in Hautpflegeprodukten eingesetzt. Thymianöl schreckt Insekten wirksam ab und eignet sich als Zusatz in Anti-Mücken-Ölen.
Thymianöl vom Thymol-Typ hat, wie der mildere Linalol-Typ, das typische, aromatische Thymian-Aroma, ist aber schärfer und feuriger. Der kräftige Thymol-Typ besitzt alle positiven Eigenschaften des Linalol-Typs. In der Duftlampe harmoniert Thymianöl gut mit Zitrusdüften, Rosmarin, Fichtennadel, Weißtanne oder Eukalyptus.

oben


Tonka Absolue 10% hat einen entspannenden Duft nach frischgemähtem Heu und Marzipan. Tonka mischt sich gut mit allen Blütendüften, wie Rose oder Jasmin, mit Zitrusdüften wie z. B. Orange oder Limette oder mit aromatischen Holz- und Harzdüften wie Sandelholz oder Olibanum. Tonka Absolue 10% gibt auch Parfüms, Körper- oder Badeölmischungen eine interessante, verführerische Note.
 
Vanille-Extrakt 30% duftet süß und warm, eben typisch nach Vanille. Vanille steigert die physische und geistige Aktivität, vertreibt Mattheit und macht gute Laune. Mit Vanille-Extrakt können Sie feine Mischungen in Ihre Duftlampe zaubern, z.B. mit Grapefruit, Limette, Bergamotte oder Orange. Zum Aromatisieren von Süßspeisen können Sie diesen


Echtes Verbenaöl duftet sehr intensiv fruchtig-frisch mild-zitronig. Es klärt den Geist, erfrischt den Verstand und fördert die Konzentrationsfähigkeit. Das wertvolle Verbenaöl findet deshalb oft Anwendung zur Stärkung bei umfangreichen geistigen Arbeiten. Der fröhliche Duft der Verbena harmoniert besonders gut mit allen Zitrus- und Blütendüften. Nach eindeutigen wissenschaftlichen Aussagen wird echtes ätherisches Verbenaöl aus den Blättern des Zitronenstrauches mit der botanischen Bezeichnung "Lippia citriodora" gewonnen, botanisch auch "Aloysia tryphilla" oder "Verbena citriodora". "Eisenkraut" oder "Verbena officinalis" ist eine verbreitete, aber falsche Bezeichnung für ätherisches Verbenaöl.

Vetiver ist ein sehr interessanter Duft, schwer, nach Wald und Erde. In vielen hochwertigen Parfüms dient Vetiveröl als Fixateur, da es sehr lange haftet. Ein Bad mit Vetiver ist empfehlenswert für jene Menschen, die sich tief entspannen und wieder zu ihren Wurzeln kommen möchten. Vetiveröl harmoniert sehr gut mit Ylang Ylang, Geranium, Sandelholz, Zimt und Bergamotte.

oben


Wacholderbeere duftet kräftig aromatisch-grün-krautig. In Pestzeiten diente der Rauch, der durch Verbrennung der Wacholderzweige entstand, zur Reinigung der Raumluft. Der Duft von Wacholderbeeröl hilft immer dann, wenn man das Bedürfnis hat, sich und seine Umgebung von negativen Einflüssen und angestauten Gefühlen zu befreien.

 

Weihrauch siehe Olibanum


Weißtanne besitzt einen wunderbar balsamisch-süßen und angenehm waldig-würzigen Duft. Weißtannenöl hat, wie alle Nadelöle, eine positive Wirkung auf die Atemorgane, es eignet sich deshalb besonders zur Verwendung in der Sauna oder zur Verbesserung der Luft in Räumen. Einige Tropfen in einer Massageöl-Mischung kräftigen die Haut und fördern die Entschlackung.

oben


Ylang Ylang-Öl duftet unvergleichlich feminin, exotisch, blumig, süß und hat eine besonders sinnliche Ausstrahlung. Es löst blockierte Gefühle, regt die Sinne an, wirkt euphorisierend und aphrodisierend. Mit Ylang Ylang können Sie wunderbare Bade- und Körperöle und Parfüms herstellen. Es mischt sich besonders gut mit Bergamotte, Grapefruit, Sandelholz, Jasmin, Neroli, Patchouli. Einige Tropfen Ylang Ylang in der Duftlampe verzaubern Ihre Räume und schaffen eine sinnlich-kreative Stimmung.


Ysop hat einen mild-würzigen, süßlich-krautigen Duft, der seit jeher für die Pflege der Atemwege gebraucht wird. Ysop klärt und reinigt den Geist und eignet sich zur inneren Sammlung und Meditation. Ysopöl verträgt sich gut mit zitronigen Düften, Zirbelkiefer, Myrte und Olibanum.
Zedernholzöl duftet weich, warm und holzig, es beruhigt, harmonisiert, wärmt, tröstet, baut auf und stärkt in schwierigen Situationen. Der Duft des Zedernholzöls stärkt die Souveränität und bringt Abstand zu unruhigen Gefühlen. Zedernholzöl wirkt abweisend auf Mücken und Motten. Wir bieten Ihnen Zedernholz aus dem Atlasgebirge.


Zimtkassie duftet süß, holzig-würzig. Der schöne, stärkende Duft regt an und vermittelt Wärme und Behaglichkeit. Zimtkassienöl sollte ausschließlich in der Duftlampe verwendet werden, da es die Haut reizen kann.

oben


Zimtrinde duftet typisch süß, warm-würzig und hat als Raumduft eine anregende, und wohlstimmende Wirkung, nicht zuletzt deshalb, weil der appetit- und verdauungsfördernde Zimtduft an die Weihnachsbäckerei erinnert. Die Rinden des jungen Zimtbaumes liefern die weltweit bekannten Zimtstangen zur Verwendung als Küchengewürz.


Zirbelkiefer regt mit seinem harzigen, holzigen, balsamischen Duft die Atmung an und macht wach und selbstbewußt. Zirbelkieferöl reinigt die Raumluft und ist in der kalten Jahreszeit ein besonders wertvoller Begleiter. Als Zusatz in einem Massageöl wirkt es anregend und lockernd. Das ätherische Öl der Zirbelkiefer hält Mücken und Motten fern und ist oft Bestandteil biologischer Holzschutz- und Pflegemittel.


Zitronenöl mit seinem frischen, hellen, spritzigen Duft ist jedermann bekannt. Zitronenöl belebt, es regt den Geist an, fördert die Aufmerksamkeit und Konzentrationskraft und stärkt das Gedächtnis. Mit Zitronenöl können Sie jeder Duftmischung eine erfrischende, aufheiternde Note geben. Zitrone ist der ideale Duft für Schul- und Büroräume. Zitronenöl ist ein wirksames Mittel zur Reinigung der Raumluft von Keimen.


Zitronellgras duftet stark zitronig blumig-frisch und erinnert an Melisse. Zitronellöl verwendet man zum Erfrischen von Räumen, in der Sauna, im Auto, zur Aromatisierung von Dusch-, Wasch- und Reinigungsmitteln und auch zum Vertreiben von Insekten.


Zypresse duftet holzig-würzig, waldig-herb und ein wenig nußartig, es gefällt meist jenen, die mit den üppig süßen, blütigen Düften nicht so viel anfangen können. Zypressenöl hilft, sich in chaotischen Zuständen zu sammeln, zu beruhigen und den Blick fürs Wesentliche zu bekommen. In der Duftlampe trägt Zypressenöl zu einem tieferen Atem bei. Als Zusatz zu einem Badeöl wirkt Zypressenöl gleichzeitig entspannend und erfrischend.

 oben

 

© Mattias Geigenberger, redak©easy, Mannheim